Sonntag, 7. Februar 2016

TESTAmed

Hallöchen :) Heute habe ich wieder einen sehr interessanten Produkttest für euch. Ich durfte ein kontaktloses Fieberthermometer aus dem Hause TESTAmed auf Herz und Nieren testen. Was sich genau unter "kontaktlos" verbirgt und wie es bei mir abgeschnitten hat, erzähle ich euch später.



TESTAmed gehört zum Unternehmen Sebapharma und hat seinen Sitz in Saarbrücken. TESTAmed hat sich auf den Vertrieb von medizinischen Geräten spezialisiert. Das Unternehmen bietet für die Bereiche Diabetes, Hautpflege und Diagnose seine Produkte an. Auf der Firmenwebsite gibt es viele Informationen rund um diese drei Bereiche.

Diabetes Care

  • Schnelltest
  • Ursachen des Diabetes
  • Leben mit Diabetes
  • Blutzucker-Selbstkontrolle
  • Blutzuckermessgerät
  • Diabetes und Haut
  • Diabetes und Schwangerschaft

Gerade das Thema Diabetes betrifft heutzutage viele Menschen. Durch die meist ungesunde Lebensweise, die Viele an den Tag legen, steigt das Risiko an Diabetes zu erkranken enorm. Auf der Website von TESTAmed könnt ihr einen Schnelltest machen, um zu erfahren ob ihr ein erhöhtes Diabetesrisiko habt. >>>hier<<< geht es zum Schnelltest. Dort erfahrt ihr auch noch viele weitere Informationen rund um das Thema Diabetes.


  • Duschbalsam
  • Pflegebalsam
  • weitere Themen

Die Skin Care-Serie von TESTAmed ist für Menschen mit sehr trockener Haut, sowie mit Diabetes, geeignet. Die natürlichen Öle schützen die Haut vor dem Austrocknen und unterstützen die Regeneration.

Diagnostics

  • Fieberthermometer 
  • Schwangerschaftstests
  • Ovulationstests
  • weitere Themen

Die Diagnostics-Reihe bietet Gewissheit in vielen Lebenslagen. Seit Kurzem gibt es auch das kontaktlose Fieberthermometer von TESTAmed. Und genau das durfte ich für euch testen!

Mein Produkttest

Es freut mich sehr euch heute das neue kontaktlose Fieberthermometer von TESTAmed vorzustellen. Der Kontakt zum Support war sehr nett und hilfsbereit. Ich durfte mir aus der Diagnostics-Reihe ein Produkt zum Testen aussuchen, welches innerhalb weniger Tage bei mir Zuhause war.



Kontaktloses Fieberthermometer mini

Das kontaktlose Fieberthermometer von TESTAmed dient zur Messung und Überwachung der menschlichen Körpertemperatur.

Was bedeutet "kontaktlos" und wie funktioniert es?

Kontaktlos bedeutet, dass man die Körpertemperatur ohne jeglichen Kontakt mit dem Körper oder der Haut bestimmen kann. Man hält das Thermometer ganz einfach vor die Stirn und schon wird die Temperatur angezeigt.

Das Thermometer misst die Infrarotwärme, die von der Hautoberfläche über dem Gefäß und dem umliegenden Gewebe erzeugt wird. Diese wird dann in einen Temperaturmesswert umgewandelt.


Anwendung:

1. Den Ein-Schalter weniger als 2 Sekunden drücken, um das Gerät einzuschalten und in den Körpermessungs-Modus zu gelangen (Kopf-Symbol)



2. Wenn °C blinkt, ist das Gerät bereit zur Messung

3. Das Thermometer gerade und mit ca. 5 cm Abstand an die Stirn halten

4. Den Ein-Schalter bis zu 3 Sekunden drücken, damit das Gerät die Messung vornimmt

5. Das Ergebnis erscheint, sobald der Schalter losgelassen wird, mit einem grünen Hintergrund und drei Pieptönen.

Das Thermometer kann auch für die Messung von Objekten genutzt werden. Hierzu wird der Ein-Schalter 2-5 Sekunden gedrückt gehalten, um in den Objektmodus zu gelangen (Thermometer-Symbol).



Wenn die gemessene Temperatur außerhalb der normalen Messwerte ( 32 °C - 43 °C ) liegt, wird der Wert mit roter Hintergrundbeleuchtung angezeigt. Bei mehr als 43 °C "H" und bei weniger als 32 °C "L"



Liegt die gemessene Temperatur innerhalb der Messwerte für Fieber ( zwischen 37,5 °C und 43 °C ) wird der Wert mit roter Hintergrundbeleuchtung und 10 kurzen Pieptönen angezeigt.

Merkmale des kontaktlosen Fieberthermometers:

  • Einfache Handhabung
  • Speichert bis zu 20 Messwerte
  • Farbwechselanzeige (Grün / Neutral / Rot) zur farblichen Soforterkennung
  • Umschaltbar zwischen Grad Celsius und Grad Fahrenheit 
  • Anzeige von niedrigem Batteriestatus
  • Automatische Abschaltung nach 25 Sekunden
  • Klinisch getestet
  • Maße: 10 x 3 x 1,8 cm

Mein Fazit

Das kontaktlose Fieberthermometer wird mit einem kleinen schwarzen Stoffbeutel geliefert, in dem man es wunderbar aufbewahren kann. Da das Thermometer so klein und handlich ist, eignet es sich optimal für unterwegs, z.B. für den Urlaub, Es ist auch wirklich kinderleicht in der Bedienung, da es nur einen einzigen Schalter gibt mit dem man alles einstellt. 



An dem Fieberthermometer von TESTAmed mag ich besonders gerne, dass es ohne jeglichen Haut- und Körperkontakt benutzt wird. Das ist eine sehr hygienische Sache, was bei den herkömmlichen Fieberthermometer leider nicht der Fall ist, da diese z.B. im Ohr, im Mund oder unter dem Arm benutzt werden. Und wenn ihr mir nur vorstelle, dass ich das Thermometer in den Mund stecke, womit vorher ein Anderer unter dem Arm Fieber gemessen hat, dann wird mir schon ganz anders. ;)

Das kontaktlose Fieberthermometer macht das Fiebermessen sehr viel angenehmer, vor allem bei kleinen Kindern, da man wirklich blitzschnell die Temperatur ermitteln kann. Ich glaube, dass kein Kind es gerne mag, wenn es länger stillhalten muss oder Fieber im Mund oder Ohr gemessen bekommt. Aber auch wir Erwachsene mögen das Unkomplizierte!  

Mit dem kontaktlosen Fieberthermometer von TESTAmed wird das Fiebermessen wirklich zum Kinderspiel, ohne Angst und Stress! Dafür mit viel Hygiene und fortschrittlicher Technik. Ich bin wirklich sehr begeistert und möchte es auf keinen Fall mehr missen! Es ist das ideale Fieberthermometer für die ganze Familie! Ich kann es euch in jedem Fall weiterempfehlen!

Vielen Dank an TESTAmed für diesen tollen Produkttest!

3 Kommentare:

Maike Franke hat gesagt…

An und für sich eins gute Idee, aber bei Kleinkinder die rumzappeln stell ich es mir schwer vor den Abstand einzuhalten und vor allem die gleiche Stelle. Danke für den Bericht

candy hat gesagt…

Auch ein ganz tolles Gerät habe aber bestimmt 5 Messgeräte und das letzte wo ich mir gekauft habe wird die Temperatur über die Ohren gemessen

Saskia_testet hat gesagt…

Danke für eure Kommentare �� Ich finde, dass es mit der kontaktlosen Variante einfacher ist, als den Kindern irgendwas ins Ohr oder in den Mund zu stecken.

Zusätzlich habe ich auch noch ein Fieberthermometer fürs Ohr, allerdings kommen mir da die Werte so niedrig vor.

Kommentar veröffentlichen

 
Copyright © Saskia testet!
Blogger Theme by BloggerThemes | Theme designed by Jakothan Sponsored by Internet Entrepreneur